Bergisch Gladbach, 17.03.2018, von M. Berghaus

Die Nacht zum Tag gemacht - THW leuchtet Chemiewerk aus

Licht machen kann doch jeder! Diese momentan im THW oft zu hörende Meinung zeigte sich am 17. März bei einer Bereichsausbildung der Beleuchtungsgruppen im Regionalbereich Köln als etwas zu unüberlegt.

Ein weites Spektrum an theoretischem Wissen über Leitungslängen, Phasenauslastungen, verschiedenen Leuchtmitteln und schatten- sowie blendfreiem Licht diskutierten die rund 40 Teilnehmer aus sechs Ortsverbänden auf Einladung des Ortsverband Bergisch Gladbach.

Auch eine Einweisung auf die unterschiedlichen Lichtmastanhänger ergänzte das Programm bevor am späten Nachmittag zur praktischen Ausbildung auf das Gelände der Firma Novasep verlegt wurde.

Der waldreiche Bereich und einige nicht mehr für die Produktion der Chemiefabrik genutzten Gebäude boten ein ideales Gelände zur Erprobung und Demonstration der Fähigkeiten der THW-Beleuchtungsgruppen.

In Form einer Stationsausbildung begannen drei Gruppen, ein Waldstück so auszuleuchten, dass eine gedachte Vermisstensuche unter guten Lichtverhältnissen ermöglicht wurde.
Eine weitere Gruppe brachte ihre Ausstattung an einem Lagergebäude zum Einsatz um die "Einsatzstelle" eines angenommenen einsturzgefährdeten Gebäudes auszuleuchten.
Auch ein stillgelegter Bahnhof diente als Übungsobjekt für eine Gruppe.
Schließlich galt es noch, mehrere Räumen in einem leerstehendes Gebäude auf zwei Etagen mit dem Material der Fachgruppe mit Licht zu versorgen. Hier war besonders auf das stolperfreie Verlegen zu achten und eine Überlastung der Leitungen und des Stromerzeugers zu verhindern.

Nach rund zwei Stunden wurden die Stationen gewechselt, so dass die Gruppen unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten aus ihrem Aufgabengebiet der Flächen-, Strecken- und Objektbeleuchtung erproben konnten.

Gegen 23 Uhr endete die Ausbildung mit einer kurzen Feedbackrunde und dem obligatorischen Gruppenfoto.

Ein großer Dank gilt der Firma Novasep für die Möglichkeit, das Gelände zu nutzen und besonderes an die Werkfeuerwehr für ihrer Unterstützung und Lotsendienste.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: