24.07.2021, von Rheinisch-Bergischer Kreis, Pressestelle

Starkregen: Warnung vor Spendenaufruf

Rheinisch-Bergischer Kreis. In der Kölnischen Rundschau sowie im Kölner Stadt Anzeiger vom 23. Juli 2021 wurde in einer Anzeige ein Spendenaufruf zu Gunsten des lokalen Technischen Hilfswerks (THW) und den Feuerwehren veröffentlicht.

Dieser Spendenaufruf ist nicht mit den begünstigten Organisationen abgesprochen. Die Spenden kommen dem THW und den Feuerwehren nicht direkt zu Gute – vielmehr fließen sie auf ein privates Konto.

Da dieser Spendenaufruf weder mit dem THW noch mit den Feuerwehren im Rheinisch-Bergischen Kreis abgesprochen war, warnen wir davor, Zahlungen an das im Spendenaufruf angegebene Konto zu überweisen oder die dort angegebene kostenpflichtige Rufnummer zu wählen.

Wenn Sie die Betroffenen der Flutkatastrophe unterstützen möchten, sollten Sie hierfür die bekannten seriösen Spendenaufrufe nutzen. Seriöse Spendenaufrufe finden Sie auf der Webseite des Rheinisch-Bergischen Kreises unter https://www.rbk-direkt.de/informationen-kontakte.aspx.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: