20.07.2017, von Jens Breuner, Öffentlichkeitsarbeit

Überflutung einer U-Bahn-Station

Nach den schweren Unwettern am gestrigen Mittwoch waren Einsatzkräfte der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des THW Bergisch Gladbach an einem U-Bahn-Tunnel in Köln im Einsatz.

Das THW pumpte mit Hochleistungspumpen die Wassermassen aus dem Tunnel.

Kanäle und Pumpen der U-Bahn-Station "Geldernstraße/Parkgürtel" waren nach den starken Regenfällen überfordert. Die Unterführung wurde überflutet.

Der Auftrag für das Technische Hilfswerk (THW): die Pumparbeiten, die Beleuchtung an der Einsatzstelle sowie weitere einsatzbegleitende Maßnahmen übernehmen.

50 Einsatzkräfte förderten in Spitzenzeiten 15.000 Liter Wasser pro Minute aus dem überfluteten Bereich. Insgesamt wurden zwei Millionen Liter Wasser aus der U-Bahn-Station gepumpt.

Am frühen Donnerstagmorgen wurde der Einsatz von den THW- Helferinnen und Helfern erfolgreich beendet. Die Haltestelle ist für die Bahnen ab Donnerstagnachmittag wieder passierbar.

Im Einsatz waren die Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen der Ortsverbände Bergisch Gladbach und Köln Porz sowie die Fachgruppen Beleuchtung und Elektroversorgung, die Bergungsgruppen 1 und 2 und der Zugtrupp des Ortsverbandes Köln Nord-West.


  • Das THW pumpte mit Hochleistungspumpen die Wassermassen aus dem Tunnel.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: